Registrierung Mitglieder Moderatoren User-Landkarte Suche FAQ Startseite  

Herz aus Glas » Glasperlen » Die Kükenschule » Küken fragen, Hühner und Hähne antworten » Perlen stecken fest! Hilfe! » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ANSIGlas ANSIGlas ist weiblich
Winzige Amöbe




Dabei seit: 06.04.2017
Beiträge: 3
Ich mache: Perlen, Glasblasen, Apparate
Brenner: Arnold Zenit

Fragezeichen Perlen stecken fest! Hilfe! Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Geht es dem ein oder anderen auch so?

Ich möchte meine fertigen und abgekühlten Perlen von den Dornen abnehmen, aber die Meisten sind so fest, dass mir nur die heftige Zerplatzmethode übrig bleibt.

Woran kann das liegen?
Qualitativ minderwertiges Trennmittel (Berlin Beads)?
Zu heißes Arbeiten, was das Trennmittel wegbrennt?

Und vor allem wie kann ich den Grund beheben und die Perlen runterbekommen?

Ihr würdet mir sehr helfen!!

24.09.2017 09:05 ANSIGlas ist offline Email an ANSIGlas senden Homepage von ANSIGlas Beiträge von ANSIGlas suchen Nehmen Sie ANSIGlas in Ihre Freundesliste auf
Perlen_Mantra Perlen_Mantra ist weiblich
Kleine Ameise




Dabei seit: 17.09.2017
Beiträge: 15
Ich mache: Perlen

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte dieses Problem nur ab und zu ganz am Anfang meines Perlen-Hobbies. Dann habe ich begonnen die Perlendorne zweimal zu tauchen. Einmal tauchen, dann trocken und dann nochmal. Vorher gut umrühren, damit das Trennmittel schön homogen ist.

__________________
Perlen_Mantra

24.09.2017 11:07 Perlen_Mantra ist offline Email an Perlen_Mantra senden Beiträge von Perlen_Mantra suchen Nehmen Sie Perlen_Mantra in Ihre Freundesliste auf
Perlen_Mantra Perlen_Mantra ist weiblich
Kleine Ameise




Dabei seit: 17.09.2017
Beiträge: 15
Ich mache: Perlen

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Perlen runter bekommen wird schwierig. Wenn der Dorn nicht zu kurz wird, einfach mit dem Bolzenschneider abschneiden. Dann hast du wenigstens noch den Dorn.

__________________
Perlen_Mantra

24.09.2017 11:10 Perlen_Mantra ist offline Email an Perlen_Mantra senden Beiträge von Perlen_Mantra suchen Nehmen Sie Perlen_Mantra in Ihre Freundesliste auf
dalmar dalmar ist männlich   Zeige dalmar auf Karte
Kleine Ameise


Dabei seit: 05.12.2014
Beiträge: 18
Brenner: Kittel Keramikofen

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mir, als Perlenlaien ist das auch schon häufig passiert. Das doppelte Auftragen verhindert das Problem deutlich.
Habe zuvor alles mögliche probiert: U.a. Einfrieren im Tiefkühlfach (wegen größerem AK des Metalls müsste das eigentlich wirken): kein Erfolg. Auch mit Elektrolyse hab ich's versucht: der Dorn wurde vor und nach der Perle zwar korrosiv dünner, die Perle steckte trotzdem fest. Am Ende hab ich einfach mit dem Dorn im Schraubstock und einer Gummihandschuh bewaffneten Hand minutenlang vor und rückwärts gedreht bis ich Erfolg hatte oder die Perle zersprang. Im zweiten Falle hat man dann ein paar Farbklekse zum Fusen und einen erhaltenen Dorn.

24.09.2017 14:26 dalmar ist offline Email an dalmar senden Beiträge von dalmar suchen Nehmen Sie dalmar in Ihre Freundesliste auf
Perlen_Mantra Perlen_Mantra ist weiblich
Kleine Ameise




Dabei seit: 17.09.2017
Beiträge: 15
Ich mache: Perlen

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mit der Schraubstockvariante bzw zuviel“Gewalt“ beim abziehen verbiegen sich oft die etwas dünneren Dorne, teils merkbar, teils so unwesentlich, dass man beim nächsten mal Perle abziehen eventuell das gleiche Problem hat.

__________________
Perlen_Mantra

24.09.2017 14:46 Perlen_Mantra ist offline Email an Perlen_Mantra senden Beiträge von Perlen_Mantra suchen Nehmen Sie Perlen_Mantra in Ihre Freundesliste auf
Perlen_Mantra Perlen_Mantra ist weiblich
Kleine Ameise




Dabei seit: 17.09.2017
Beiträge: 15
Ich mache: Perlen

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bin mir nicht ganz sicher, Berlin Beads hat doch das Pulver zum anrühren... das Anrührverhältnis spielt vielleicht auch eine Rolle. Ich hatte immer nur die fertigen Trennmittel gekauft aber da ist es mir auch passiert.

Wichtig ist, dass der Dorn relativ frisch getaucht ist, wenn er schon ein paar Tage getaucht herum steht, bilden sich manchmal feine Haarrisse im getrockneten Trennmittel. Wenn man die nutzt, können die Perlen auch fest kleben.

__________________
Perlen_Mantra

24.09.2017 14:54 Perlen_Mantra ist offline Email an Perlen_Mantra senden Beiträge von Perlen_Mantra suchen Nehmen Sie Perlen_Mantra in Ihre Freundesliste auf
dalmar dalmar ist männlich   Zeige dalmar auf Karte
Kleine Ameise


Dabei seit: 05.12.2014
Beiträge: 18
Brenner: Kittel Keramikofen

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wenn man den Dorn längsseitig in einen breiten Backen (6-10 cm) spannt und die Perle 1 cm neben dem Backen liegt bezweifle ich, dass jemand genügend Kraft hat, den Dorn zu torquieren. Zumindest ab 2mm DM müsste der Dorn diesbezüglich unverletzlich sein.

24.09.2017 15:46 dalmar ist offline Email an dalmar senden Beiträge von dalmar suchen Nehmen Sie dalmar in Ihre Freundesliste auf
ANSIGlas ANSIGlas ist weiblich
Winzige Amöbe




Dabei seit: 06.04.2017
Beiträge: 3
Ich mache: Perlen, Glasblasen, Apparate
Brenner: Arnold Zenit

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke euch. Das mit dem 2x Tauchen probiere ich allerdings Mal aus!fröhlich

25.09.2017 16:58 ANSIGlas ist offline Email an ANSIGlas senden Homepage von ANSIGlas Beiträge von ANSIGlas suchen Nehmen Sie ANSIGlas in Ihre Freundesliste auf
Angela Angela ist weiblich   Zeige Angela auf Karte
Eierlegende Wollmilchsau




Dabei seit: 20.12.2006
Beiträge: 5278
Ich mache: Perlen. meistens....
Spezialität: schreiben ;-)
Brenner: egal - es geht mit allen :-D

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

es gibt festere und weniger feste Trennmittel - guckt mal hier:
http://wiki2016.perlentreff.de/index.php/Trennmittel

Die Liste weiter unten ist vielleicht nicht brandaktuell aber trotzdem hilfreich.

Ich selber hatte über die Jahre einige Trennmittel...

Heute beschränke ich mich auf 2. Einmal den Eigenmix basierend auf dem Rezept im Wiki.
Mein Rezept:
1 Teil Kaolin
1 Teil Aluminiumhydroxid (ist aus meiner Quelle feinkörniger als das Oxid, darum nehm ich das)
5% Bentonit (meins quillt offenbar sehr viel stärker, mit 20% wird das Trennmittel bei mir wie Pudding... darum nur 5%)
Und zum zweiten entweder FPI Fusion oder ABR Imagery Dirty Looie.

Der Eigenmix ist relativ lose, und bei allzu langem Arbeiten fängt es neben dem Dorn hin und wieder an zu bröckeln. Dafür gehen die Perlen fast von selber runter und die Rückstände kann man ganz einfach aus dem Perlenkanal reiben. Ich brauchs für kleine, schnelle Perlen und am Eingasi.

Die anderen zwei sind fester, die brauch ich für grosse aufwändige Perlen und/oder gepresste Perlen.

Aber - Trennmittel ist weitestgehend eine Frage des persönlichen Geschmacks...


Hilfen wenn es partout nicht runter will...
1. stärker vorglühen. Manche Trennmittel müssen einmal gut erhitzt werden, sonst mutieren sie zum Blitzzement...
2. weniger vorglühen (kein Witz!) manche vertragen es nicht so gut.
3. Auftragsdicke: manche sind am besten wenn sie so dünn sind dass man nass den Dorn noch fast durchscheinen sieht, andere brauchen etwas mehr Dicke. Meine Faustregel ist - Konsistenz wie Trinkyoghurt. Das passt meistens. bei meinen...
4. Einweichen: manche gehen trocken fast besser ab - was allerdings nicht besonders gesund ist wegen der Stäube. Andere weicht man besser 1-2 Stunden ein. Evtl. auch in heissem Wasser, und wenns abgekühlt ist kommen sie runter. Ausprobieren...
5. Ich gebe immer einen bis zwei beherzte Schläge auf das Dornende, mit der Kombizange. (nach 14 Jahren Übung trifft man immer... Augenzwinkern das Gelenk meiner Kombizange hat da schon eine Kerbe) Das wirkt durch die Längsbeschleunigung des Dorns und bricht das Trennmittel, so dass Wasser besser eindringen und es aufweichen kann.

Gewisse Dornstärken kann man auch in eine Poppnietenzange fädeln (mit Gummischeibe als Puffer!!!!) und so lösen. Geht aber nicht mit allen Dornstärken, nur mit denen die zu den Einsätzen der Zange passen.

So, das wars zum Thema Trennmittel - ich hoffe es hilft.

LG Angela

__________________
Mein Blog

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Angela am 27.09.2017 11:39.

27.09.2017 11:32 Angela ist offline Email an Angela senden Homepage von Angela Beiträge von Angela suchen Nehmen Sie Angela in Ihre Freundesliste auf
vencereemos vencereemos ist weiblich
Eindrucksvoller Elefant




Dabei seit: 25.08.2011
Beiträge: 1834
Ich mache: Perlen, Schmuck, Keramik,
Spezialität: Leidenschaft und Fantasie
Brenner: cricket, Carlisle, Minor, Bob

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Anfangs hatte ich auch das Trennmittel von berlin beads....das mag einmal kurz und knackig durchgeheizt werden und dann nicht mehr aus der Flamme damit.Ich mach meins jetzt auch selber, mein Trennmittel aus der Töpferei und dazu etwas Graphit, Bentonit und Gummi Arabicum.Im prinzip kannst du auch bei jedem Töpfer etwas Trennmittel abschnorren und es damit probieren, für einfache perlen reicht das auch schon.

__________________
Liebe Grüße von Ree

www.reeshop.de
Regine Ree Mack auf Facebook
blog.reeshop.de

05.10.2017 12:47 vencereemos ist offline Email an vencereemos senden Homepage von vencereemos Beiträge von vencereemos suchen Nehmen Sie vencereemos in Ihre Freundesliste auf
Perlen_Mantra Perlen_Mantra ist weiblich
Kleine Ameise




Dabei seit: 17.09.2017
Beiträge: 15
Ich mache: Perlen

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke Angela und Ree!

Kommt man mit selbst gemachten Trennmittel auch günstiger weg? Ich finde die Preise für fertiges recht hoch, gerade wenn man viel perlt.

__________________
Perlen_Mantra

05.10.2017 22:32 Perlen_Mantra ist offline Email an Perlen_Mantra senden Beiträge von Perlen_Mantra suchen Nehmen Sie Perlen_Mantra in Ihre Freundesliste auf
dalmar dalmar ist männlich   Zeige dalmar auf Karte
Kleine Ameise


Dabei seit: 05.12.2014
Beiträge: 18
Brenner: Kittel Keramikofen

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich machte das genauso wie von vencereemos beschrieben wurde. Außer Graphitpulver (Baumarkt) hatte ich bereits alles aus der Keramik vorrätig. Beim Mischen des Pulvers sollte man au Atemschutz achten. Das Pulver läßt man trocken und richtet dann immer nur soll viel mit dest. Wasser an, wie man in den nächsten Tagen braucht. Auf die Weise gibt man kaum mehr als 20€ für nicht nur einen Jahresbedarf aus.
Falls es interessiert:
Schlickermehl weiß 100,0
Aluminiumoxid 50,0
Bentonit 10,0
Graphitpulver 10,0
Gummi arabicum 10,0

lg
dalmar

06.10.2017 09:41 dalmar ist offline Email an dalmar senden Beiträge von dalmar suchen Nehmen Sie dalmar in Ihre Freundesliste auf
Angela Angela ist weiblich   Zeige Angela auf Karte
Eierlegende Wollmilchsau




Dabei seit: 20.12.2006
Beiträge: 5278
Ich mache: Perlen. meistens....
Spezialität: schreiben ;-)
Brenner: egal - es geht mit allen :-D

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi nochmal,

was ich beim Mischen von grösseren Mengen gemerkt habe - meine Zutaten mischen sich trocken nicht besonders bereitwillig und homogen durch. (ich hab ungefähr 5 Kilo aufs Mal gemischt, für die Mutperlerinnen) Das hat dazu geführt dass manche Beutel gut waren, aber andere nicht..

Nun bin ich dazu übergegangen mit mit einer Briefwaage jeweils 100 Gramm Kaolin und Aluminiumhydroxid und 10 Gramm Bentonit abzufüllen. So ist die Mischung gleichbleibend, und so passts. Ist ein bisschen mehr Aufwand, lohnt sich aber.

LG Angela

PS: wenn dieses Trennmittel für alles gehen würde, käme ich auf unter 10 Euro pro Jahr. Aber für die grossen Sachen ist es mir zu lose.

__________________
Mein Blog

11.10.2017 14:33 Angela ist offline Email an Angela senden Homepage von Angela Beiträge von Angela suchen Nehmen Sie Angela in Ihre Freundesliste auf
Burkie Burkie ist männlich   Zeige Burkie auf Karte
Moderator




Dabei seit: 02.05.2007
Beiträge: 992

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Speziell zusammen gemischte Trennmittel sind natürlich eine optimale Sache. Habe ich auch schon gemacht und war zufrieden.
Seit einiger Zeit habe ich damit aufgehört (Material war ausgegangen) Seit dem benutze aus Bequemlichkeit das Trennmittel von Berlin Beads mit gutem Erfolg. Wenn man weiß wie es benutzt wird, gibt es keine Perle die fest auf dem Dorn bleibt. Einfach hier im Forum nach Anwendungstipps suchen.

Herzliche Grüße
Burkie/Burkhard

__________________
Glas geht nicht kaputt, es wird nur immer kleiner! ;-)

13.10.2017 18:49 Burkie ist offline Email an Burkie senden Homepage von Burkie Beiträge von Burkie suchen Nehmen Sie Burkie in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH